Das ländliche Usbekistan in der Region Boysun

Nach einer wunderschönen Woche in Tashkent hat es mich auf’s Land gezogen und ich bin mit dem Nachtzug Tashkent – Termez bis ins Dorf Derbent (auf tadschikisch Darband – etwa 70 % der Einwohner sind Tadschiken) gefahren, das sogar einen eigenen Bahnhof hat. Dort hat mich Sobir Turdikulov vom Gästehaus Sitorai Darband um 6:30 in der Früh abgeholt und es begannen vier wunderschöne, erlebnisreiche Tage in der Region Boysun.

Das Gästehaus Satorai Darband (Sterne von Derbent):

Zusammen mit Sobir konnte ich ein Beschneidungsfest in Derbent und eines der Kreisstadt Boysun besuchen, was ganz besondere Erlebnisse waren.

Hier ein paar fotografische Eindrücke vom Fest in Derbent. Der Mutter der Buben wird von jedem Familienangehörigen ein Tuch umgehängt, dem Vater ein Chapan (tradtioneller Mantel).

In Boysun wurde mit Karnay Surnay Musik und reichlich Plov gefeiert.

Die Familie hat anlässlich des Festes sogar einen traditionellen Ringkampf organisiert.

Hier noch ein paar Eindrücke vom Basar in Boysun und dem sonntäglichen Viehmarkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s