Chakan Stickerei

2018 hat die UNESCO die Kunst der Chakan Stickerei in Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Chakan Arbeiten sind in allen von Tadschiken bewohnten Regionen zu finden. 

Die Fertigkeit Baumwoll- oder Seidenstoffe kunstvoll mit bunten Fäden zu besticken nennt man Chakan. Die bekannteste Form dieser Stickereien sind die in Tadschikistan und auch in von Tadschiken bewohnten Regionen Usbekistans allgegenwärtigen Suzani, die bestickten farbenfrohen Wandbehänge. Aber es werden auch Kopftücher, Taschen, Blusen und ganze Kleider bestickt. Und diese Stickereien sind nicht nur schön,  sie beinhalten eine reiche Symbolik wie etwa gute Wünsche für Wohlstand und Gesundheit.

Zentrum der Chakan Stickereien in Tadschikistan ist bis heute die Stadt Kulob in der Provinz Khatlon.